Geöffnet von Hubert Klühe am 13.02.2009 Hochseefischer-Backskiste 2. Reise mit ROS 225 WEITER ZURÜCK © by Peter Müller © by Peter Müller © by Peter Müller © by Peter Müller
Meine 2. Reise auf ROS 225 Cottbus Nach der ersten Reise hatte ich Freizeit und einige Tage Urlaub zu Hause. Dann kam ein Telegramm mit dem Auftrag: Busfahrt nach Stettin und Überführung der Cottbus nach Rostock. Fünf Tage Werftaufenthalt in Polen waren die Folge. Was bin ich froh, dass ich in Stettin die „Kaskade“ (später abgebrannt) noch kennen gelernt habe. Ein Tanzlokal mit allem was dazu gehört auf drei Etagen. In Rostock angekommen wurde entschieden, dass ich noch eine Reise als 2. Elektriker auf der Cottbus machen sollte. Der 1. Elektriker, Henning Lohse, kam aus dem Urlaub wieder auf sein Stammschiff zurück. Die Reise ging auf Heringsfang zur Georges Bank, USA Ostküste und dauerte 85 Tage. Froh bin ich auch darüber, dass ich noch eine Reise mit Salzhering Produktion auf See erlebt habe. Die Besatzung von ROS 225 war eine feine Truppe und auf der Georgesbank war im Sommer gutes Wetter. Durch die Wärme musste bei gutem Fang der Fisch zur Konservierung schnell in die Fässer. Das hieß auch für mich öfter Einsatz im Fisch, noppen war angesagt (Heringsköpfen). Die folgenden Bilder zeigen realistisch die gute Stimmung an Bord. Nach beiden Reisen auf ROS 225 war ich der Meinung bei der Hochsee Fischerei kann man es aushalten.
© by Peter Müller
Kapitän Rudolf Lehmann im Jagdsitz
© by Peter Müller
Kapitän bei Qualitätskontrolle